Müllentsorgung

Mülltrennung ist heute kein modernes Schlagwort mehr, sondern bereits eine Selbstverständlichkeit. Trotzdem ist jeder von uns immer wieder mit dem Problem konfrontiert, welcher Kategorie bestimmte Abfallprodukte zuzuordnen sind. Ein wenig Hilfe erhalten Sie hierfür vom Abfallwirtschaftsverband: 

Abfall-Trenn-ABC Suche
Abfalltrennübersicht

Da nicht alle Müllfraktionen von zuhause bzw. von den einzelnen Müllsammelstellen entsorgt werden können, ermöglicht die Gemeinde Allerheiligen den Bewohnern den Sperrmüll, Problemstoffe, Altöl, Medikamente, Elektroschrott, Kühlaggregate u.ä. an jedem letzten Donnerstag eines Monats

  • von 15.00 bis 18.00 Uhr 

im Altstoffsammelzentrum am Sportplatz/Bauhofabzugeben.

Neu ist ab Juli 2017 die gemeinsame Nutzung der Altstoffsammelzentren in der Kleinregion Stiefingtal. Zum Info-Folder!

Die Abfuhrordnung können sie als pdf-Datei herunterladen.

Die Firma Saubermacher bietet mit einer Service-App "Daheim" die Möglichkeit, sich über die Abfuhrtermine rechtzeitig erinnern zu lassen. Auch kann man am Smartphone oder Tablet neben der Erinnerungsfunktion, Abfall-Trennhilfen oder Energiespartipps nutzen!

Informationen zur "Daheim"-App


Wasserversorgung

Das gesamte Gemeindegebiet von Allerheiligen bei Wildon liegt im Anschlussbereich der öffentlichen Wasserversorgung. Die Gemeinde Allerheiligen b. W. versorgt jedoch auch Teile der angrenzenden Gemeinden (Stocking, Heiligenkreuz am Waasen und Frannach). Das Trinkwasser stammt nicht aus eigenen Brunnen, sondern wird vom überregionalen Versorger "Leibnitzerfeld GmbH" bezogen.

Nähere Informationen über Wasserqualität (Härtegrade, Nitratwerte etc.), Wasserschongebiete und wo sich die einzelnen Brunnen befinden, erhalten auf der Homepage der Leibnitzerfeld GmbH: www.leibnitzerfeld.at
Wasserqualität vom Leibnitzerfeld

Trinkwasseruntersuchungen in der Gemeinde Allerheiligen:


Allgemeinde Wasserversorgungs- und Lieferbedingungen der Gemeinde Allerheiligen bei Wildon: Versorgungs- und Lieferbedingungen


Abwasserentsorgung

Im Jahre 1992 begann die Gemeinde mit dem Bau einer öffentlichen Abwasserentsorgungsanlage. Die Kläranlage 1 wurde am östlichen Ortsrand von Allerheiligen errichtet. Ziegelberg, Kulmberg, Allerheiligen/Ost waren die ersten Ortsteile deren Abwässer in die neue Kläranlage der Fa. Biogest eingeleitet wurden. In den nächsten Jahren wurde im Bereich der Wegkreuzung Wildon/Graz eine weitere Kläranlage gebaut, um die Abwässer der Ortschaften Nierath, Nierathberg, Gollnegg, Inzenhof, Mittergrub und Allerheiligen/West ebenfalls entsorgen zu können.  Ab dem Bauabschnitt 2 wurde in Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Stocking ein Übereinkommen getroffen, gemeinsam an den Abwasserverband Grazerfeld anzuschließen.

Chronologischer Überblick

Jahr Bereich der Abwasserbeseitigung
1992 Kläranalge 1 Ost
  Bauabschnitt 1: Allerheiligen Ost, Ziegelberg, Kulmberg
1993 Kläranlage 2 West
2000-2002 Bauabschnitt 2: Allerheiligen West, Nierath, Nierathberg, Gollnegg, Inzenhof, Mittergrub, Karnerhof, Stell
2005-2006 Bauabschnitt 3: Bambach, Schwasdorf-Süd
2007 Randgebiete Siebing (Prending - Götzauegg)
  Anschluss an Heiligenkreuz am Waasen
2007-2008 Bauabschnitt 4: Neudorfberg, Siebing, Großfeiting-Süd, Schwasdorf-Nord
2008 Bauabschnitt 5: Rechenanlage Kläranlage West
2009 Bauabschnitt 6: Randgebiete Gollnegg
2012-2014 Bauabschnitt 7: Pesendorf, Pichla, Kleinfeiting, Großfeiting-Nord